Therapeutische Lokalanästhesie

Hierunter versteht man die Behandlung durch Injektionen von Lokalen Betäubungsmitteln. Die Therapeutische Lokalanästhesie (TLA) ist ein wichtiges Mittel der Schmerztherapie. Sie leitet sich unter anderem von der "Neuraltherapie" ab. Zu dieser bestehen aber wichtige Unterschiede

Ein wichtiger Unterschied ist die Verwendung von Lokalanästhetica mit niedrigerer Allergie-Rate. Während in der Neuraltherapie vorwiegend das Procain verwendet wurde, werden in der TLA folgende Medikamente verwandt:

 

  • Ropivacain
  • Bupivacain
  • Mepivacain
  • Lidocain
  • Prilocain

 

Formen der Therapeutischen Lokalanästhesie sind: 

 

Quaddeln

Triggerpunktinjektionen

Injektionen an Nerven, an Bänder und Muskeln, sowie an Gelenke

Narbenunterspritzung

 

 

 

 

 

 


Termin online vereinbarenDoctolib