Pulsierende Magnetfeldtherapie PMT

 

 

 

Auf der Erde besteht ein natürliches Magnetfeld. Dieses Feld ist relativ schwach (in einer Größenordnung von 0,5 Gauß). Zum Vergleich: Die medizinisch genutzten pulsierenden Magnetfelder haben eine Stärke von bis zu 50 Gauß.

 

Was geschieht bei der PMT?
Zur Behandlung liegt man auf einer Liege mit einem Magnetfeld-Bogen oder sitzt auf einem Stuhl mit lokal wirkenden Applikatoren (Pads). Eine Therapieeinheit dauert etwa 20-30 Minuten.  Die Behandlung ist völlig schmerzfrei. Welche Form der Behandlung in Frage kommt, wird individuell vom Arzt entschieden.
Die Pulsierende Magnetfeldtherapie ist eine sogenannte individuelle Gesundheitsleistung, das heißt die Kosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen, sondern müssen von Ihnen selbst getragen werden.