Muskelfunktionsdiagnostik

Dauerhafte Veränderung
Die Muskelfunktionsdiagnostik ist einer unserer wichtigsten Hebel, um ein Krankheitsgeschehen dauerhaft zu verändern.
Spritzen, Einrenken, Operationen können zwar sehr wirksam bei der Behandlung von Symptomen sein. Um einer dauerhafte Verbesserung zu erzielen ist es aber notwendig, die Ursache der Beschwerden zu kennen.  Das wichtigste Instrument auf der Suche nach einem tiefer liegenden Grund für Störungen des Bwegungsapparates ist die Muskelfunktionsdiagnostik.

 

Erfolgreiche Ursachenbehandlung
Denn für die Ursachenbehandlung müssen  sehr häufig muskuläre Fehlfunktionen dauerhaft behandelt werden. Für den Patienten kann das zwar anstrengend, aber auch sehr erfolgreich sein. Vorausgesetzt die richtigen muskulären Fehlfunktionen werden behandelt. Hier hilft die Muskelfunktionsdiagnostik.


Muskuläre Fehlfunktionen erkennen
Verkürzungen und Schwäche von Muskeln stellen die einfachsten Formen muskulärer Fehlfunktionen dar. Sie können Auswirkungen auf Bewegungsabläufe und Gelenkfunktionen haben und so Krankheiten des Bewegungsapparates verursachen.
 
Unter Verkürzung wird die mangelnde passive Dehnbarkeit eines Muskels verstanden. Dabei hat ein verkürzter Muskel auch im Ruhezustand eine gegenüber dem Normalbefund verringerte Länge.

 

Ursache oder Folge von Erkrankungen?
Nicht alle Muskelverkürzungen sind Ursache von Erkrankungen, einige sind auch Folge von Erkrankungen. Für die Therapie ist es entscheidend, ob sich eine Verkürzung günstig oder ungünstig auf die diagnostizierte Erkrankung oder die zu behebende Störung eines Bewegungsablaufes auswirkt. Daher muß der Zusammenhang der Muskeldysfunktion mit der orthopädischen Diagnose beurteilt werden. Das benötigt sehr viel Erfahrung.
 
Unsere Erfahrung ist Ihr Vorteil
Die Muskelfunktionsdiagnostik wird von uns täglich in der Praxis angewandt. Ein kompletter Muskelfunktionsstatus ist auch Bestandteil der sportmedizinischen Problem-Analyse.